Vielleicht ist es verrückt. Gewagt. Romantisch. Ein bisschen blöd. Oder gar nicht mal so dumm. Egal wie: Simpletwentysomething ist ENDLICH wieder online. Okay, wir waren nie offline, wir waren eher…verdammt still. Das hat mehrere Gründe, allen voran diverse Krankheitsstrapazen und die gute alte Uni. Und ich bin ganz ehrlich: wirklich Zeit habe ich für den ganzen Spaß immernoch nicht wirklich. Aber wenn man etwas wirklich will, dann schafft man sich eben die Zeit dafür!

So sitze ich jetzt in Berlin, Tori allein in der Großstadt, und mache den ganzen Tag das, was ich am Liebsten tue – schreiben. Als Praktikantin in der Redaktion von Edition F habe ich recht schnell akzeptiert, dass meine Tastatur und meine Finger BFFs sein müssen. Und jetzt will ich noch Abends nach Hause kommen und noch mehr schreiben? Am I crazy? Ja. Ja, ich bin ein bisschen crazy. Aber das ist okay.

Was will ich also? Ich will eine Plattform. Ich will meine Stimme teilen, einen Space für meine Gedanken, meine Inspiration, meine Geschichten und meine ganze überschüssige Kreativität haben. Und das nicht nur für mich. Ich bin von so vielen inspirierenden Menschen umgeben, die tolle Dinge tun – Podcasts produzieren, Gedichte schreiben, Abenteuer erleben, mutig sind – Menschen, die sind wie ich: simple Twentysomethings. Und neben dem Hang zur Kreativität und dem verwirrenden Alter haben wir noch etwas gemeinsam: sind alle ein bisschen überfordert, ein bisschen verwirrt und ein bisschen verloren in der Achterbahn des Erwachsen werdens. Denn: Nur, weil wir inzwischen in allen Teilen der Welt als mehr oder weniger Volljährig gelten, heißt das noch lange nicht, dass wir uns auch so fühlen. Oder benehmen. Und weil wir uns so oft fühlen wie Aliens, als wäre´n wir die einzigen Menschen mit diesen Gedanken und Gefühlen möchte ich hier einen Ort schaffen, der uns daran erinnert, dass wir nicht die einzigen sind. Dass wir nicht alleine sind.

Warum heute? Vielleicht weil der 1. Advent ist. Vielleicht weil ich heute erst die Technik hinter WordPress durchschaut habe. Vielleicht aber auch nur, weil ich diese crazy-coole Brille mit der Welt teilen wollte.

Was genau das hier wird, wird sich wohl erst in den nächsten Wochen herausstellen. Und wer ich bin, das erfahrt ihr in den nächsten Tagen. Meine Challenge: Dieser Blog wird im Dezember mein eigener Adventskalender. Bedeutet, dass hier jeden Tag was passieren wird. Versprochen!

Mit viel Liebe, Glitzer und Motivation,

Write A Comment

Close